Onelittleangel.com
Meister Eckhart
Meister Eckhart : Zitate, Texte und mystische Gedichte.
Onelittleangel > Christentum > Meister Eckhart
49 Zitat(e) : ( 1 Kommentar(e) | 4 / 5) | | +20 | +30 | +40
On other page(s: Meister Eckhart : Foto(s) / Bild(er)




Sobald der Mensch sich von den zeitlichen Dingen abwendet und sich seinem Inneren zuwendet, gewahrt er ein himmlisches Licht, das vom Himmel kommt.



Zitate /Gedichte n° 4124 : , (Hochheim, ca. 1260 — Köln, ca. 1327), Mystiker und Theologe , Christentum
Source : Oeuvres, Sermon n° 29, Traduit par Alain de Libera (Übersetzt aus dem Französischen :V.0)
A A A [1Siehe Kommentar(e)] [Kommentar hinzufügen] [An Bekannte verschicken] [Create postcard]




Niemals entsteht in dir eine Unruhe, die ihren Ursprung nicht, bewusst oder unbewusst, im eigenen Willen hat.Du selbst aber bist das Hindernis in den Dingen : Deine Haltung gegenüber den Dingen ist verkehrt.



Zitate /Gedichte n° 4123 : , (Hochheim, ca. 1260 — Köln, ca. 1327), Mystiker und Theologe , Christentum
Source : Oeuvres, Gallimard 1987 (Übersetzt aus dem Französischen :V.0)
A A A [Kommentar hinzufügen] [An Bekannte verschicken] [Create postcard]




Was ist es um die Natur der Seele ? Gebt hier gut Acht : Die letzte Gewissheit in der Seele ist die ganz einfache Natur der Seele. Diese Natur der Seele ist so zart, dass sie sich so wenig Gedanken um den Platz macht, als ob sie gar nicht dort wäre.



Zitate /Gedichte n° 4122 : , (Hochheim, ca. 1260 — Köln, ca. 1327), Mystiker und Theologe , Christentum
Source : Oeuvres, Gallimard 1987 (Übersetzt aus dem Französischen :V.0)
A A A [Kommentar hinzufügen] [An Bekannte verschicken] [Create postcard]




Wache zunächst darüber, dass deine äußeren Sinne ihre Funktionen ordnungsgemäß erfüllen. Bedenke, dass das Böse sich dem Blick nicht weniger zeigt als das Gute. Das eine drängt sich den OHren ganz genau so auf wie das andere. Und das gilt für alle Sinne. Darum ist es nötig, sich mit allem Ernst auf das Gute zu richten ! Das war es über die äußeren Sinne.



Zitate /Gedichte n° 4121 : , (Hochheim, ca. 1260 — Köln, ca. 1327), Mystiker und Theologe , Christentum
Source : Oeuvres, Gallimard 1987 (Übersetzt aus dem Französischen :V.0)
A A A [Kommentar hinzufügen] [An Bekannte verschicken] [Create postcard]




Und wer ist wohl edler als der, welcher zur Hälfte aus dem geboren ist, was die Welt an höchstem und bestem bieetet, und zur anderen Hälfte aus den innersten Tiefen der göttlichen Natur und der göttlichen Einsamkeit.



Zitate /Gedichte n° 4120 : , (Hochheim, ca. 1260 — Köln, ca. 1327), Mystiker und Theologe , Christentum
Source : "Sermons et Traités". Paris 1942-197, Sermon sur Luc XIX, 12 (Übersetzt aus dem Französischen :V.0)
A A A [Kommentar hinzufügen] [An Bekannte verschicken] [Create postcard]




Ich werde die edlen Seelen in die Einsamkeit führen, und dort werde ich in ihrem Herzen sprechen.Eins mit dem einen, eins vom einen und im einen, eins er selbst auf ewig.



Zitate /Gedichte n° 4119 : , (Hochheim, ca. 1260 — Köln, ca. 1327), Mystiker und Theologe , Christentum
Source : "Sermons et Traités". Paris 1942-197 (Übersetzt aus dem Französischen :V.0)
A A A [Kommentar hinzufügen] [An Bekannte verschicken] [Create postcard]




In der Seele gibt es ein starkes Schloss, in das selbst der Blick des Gottes in drei Personen nicht eindringen kann. Es ist dies der Ort der reinen Einheit.



Zitate /Gedichte n° 4118 : , (Hochheim, ca. 1260 — Köln, ca. 1327), Mystiker und Theologe , Christentum
Source : "Sermons et Traités". Paris 1942-197. (Übersetzt aus dem Französischen :V.0)
A A A [Kommentar hinzufügen] [An Bekannte verschicken] [Create postcard]




Das ist nicht im Äußeren, sondern im Inneren, ganz im Inneren.



Zitate /Gedichte n° 4117 : , (Hochheim, ca. 1260 — Köln, ca. 1327), Mystiker und Theologe , Christentum
Source : "Sermons et Traités". Paris 1942-197. (Übersetzt aus dem Französischen :V.0)
A A A [Kommentar hinzufügen] [An Bekannte verschicken] [Create postcard]




Gehe ganz aus dir hinaus aus Liebe zu Gott, und Gott wird ganz aus sich hinausgehen aus Liebe zu dir. Was dann bleibt, ist die schlichte Einheit.



Zitate /Gedichte n° 4116 : , (Hochheim, ca. 1260 — Köln, ca. 1327), Mystiker und Theologe , Christentum
Source : "Sermons et Traités". Paris 1942-197. (Übersetzt aus dem Französischen :V.0)
A A A [Kommentar hinzufügen] [An Bekannte verschicken] [Create postcard]




Dort, wo das Geschöpf aufhört, dort beginnt Gottes Wesen. Alles, was gott von dir in dringlichster Weise verlangt, ist, aus dir hinauszugehen, wo du Geschöpf bist, und Gott in dir Gott sein zu lassen.



Zitate /Gedichte n° 4115 : , (Hochheim, ca. 1260 — Köln, ca. 1327), Mystiker und Theologe , Christentum
Source : "Sermons et Traités". Paris 1942-197. (Übersetzt aus dem Französischen :V.0)
A A A [Kommentar hinzufügen] [An Bekannte verschicken] [Create postcard]










[ Home ]  |  [ Übersicht ]  |  [ Kontakt ]  |  [ Copyright ]